Gemeinde Untermünkheim

Seitenbereiche

Wechselbild der Gemeinde

Seiteninhalt

Bericht von der Gemeinderatssitzung am 29. April 2009

Sanierungsbeschluss gefasst: 2,57 Millionen Euro für runderneuerte und vergrößerte Weinbrennerhalle
Der Beschluss zur Sanierung der Weinbrennerhalle und damit für eines der finanziell umfangreichsten Hochbauprojekte der Gemeinde aller Zeiten ist gefasst. Für rund 2,57 Millionen Euro soll die in die Jahre gekommene Halle nicht nur von Grund auf saniert, sondern auch erheblich vergrößert werden. Die vom Architekturbüro Kraft und Kraft aus Schwäbisch Hall erarbeiteten und vom Gemeinderat einstimmig verabschiedeten Pläne sehen in Richtung Westen eine Verbreiterung des Hallenraumes um 9,5 Meter vor. Der damit gewonnene zusätzliche Platz kommt insbesondere dem Sportbetrieb zugute; zwei parallele und durch einen Vorhang trennbare Volleyballfelder können so gleichzeitig bespielt werden. Allein auf diese Verbreiterung entfallen über ein Viertel der Gesamtkosten.
Die Hallenküche verbleibt künftig in etwa am selben Platz wie bisher, wird jedoch um einen kleinen Anbau in Richtung Hof erweitert. Mit dem geänderten Raumzuschnitt ist es dann möglich, auch im Obergeschoss, wo sich bisher nur Herrentoiletten befinden, vom Foyer her zugängliche Toiletten für Damen und behinderte Personen zu errichten. Aufgrund des veränderten Raumkonzepts und wegen der laufenden Kosten für nicht notwendig befunden wurde vom Gremium der Einbau eines Aufzugs. Gar nicht in die Sanierungsplanungen mit einbezogen und zunächst unverändert bleiben die Räumlichkeiten der Gaststätte. Sollte sich auch in den kommenden Monaten kein Pächter hierfür finden kann dieser Bereich wieder ausschließlich als Vereinsheim genutzt werden.
Bedingung für die Realisierung der umfangreichen Planungen, die nach übereinstimmender Auskunft von Bürgermeister Christoph Maschke und Kämmerin Regina Rösch einen ganz enormen finanziellen Kraftakt für die Gemeinde bedeuten, ist allerdings, dass die Landeszuschüsse aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, der Sportstättenförderung sowie dem Ausgleichsstock wie von der Verwaltung kalkuliert gewährt werden und mit diesen mehr als die Hälfte der Kosten abgedeckt werden kann. Mit den Zuschussbescheiden ist allerdings frühestens im Herbst nächsten Jahres, eher erst im Frühjahr 2011 zu rechnen. Bis dahin bleibt dennoch genug zu tun, gilt es doch die zahlreichen Details der Planung nun auszuarbeiten.

Test erfolgreich, Spindelmäher wird gekauft
Bereits in der Sitzung des Gemeinderats am 1. April 2009 stand die Anschaffung eines Spindelmähers für die Unterhaltung der Sportplätze auf der Tagesordnung. Die damals vom Gremium eingeforderte Vorführung der in Frage kommenden Geräte vor den Mitgliedern des Gemeinderats fand nun unmittelbar vor der Sitzung am 29. April statt. Dabei wurden zwei Spindelmäher, ein Modell des Herstellers John Deere sowie ein Modell der Firma Jacobsen, ausführlich vorgestellt und vorgeführt. Es wurde ersichtlich, dass der John Deere-Mäher insbesondere im höheren Gras leichte Vorteile gegenüber dem anderen Gerät aufweist. Da beide Maschinen unter Rücknahme des Altgeräts mit 25.500 Euro preisgleich sind, sprach sich der Gemeinderat, wie auch von der Verwaltung bereits in der vorhergehenden Sitzung vorgeschlagen, für die Anschaffung des Modells John Deere 2653B, angeboten von der Firma Zürn GmbH, aus.

Vier mal das Einvernehmen erteilt
Zu allen vier in der Sitzung zur Abstimmung stehenden Baugesuchen erteilte der Gemeinderat sein Einvernehmen. Dabei handelt es sich um die Errichtung von fünf Lagerhallen im Gewerbegebiet „Kupfer II“, den Einbau zweier Dachgauben im Wohnhaus Am Falkert 11, den Neubau eines Viehstalles in Schönenberg sowie die Errichtung eines Schuppens zur Holzlagerung auf dem Grundstück Brachbacher Straße 18/1.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt
Untermünkheim

Hohenloher Straße 33
74547 Untermünkheim
Fon: 0791 97087-0
Fax: 0791 97087-30
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Dienstag:
13:30 Uhr  bis 18:30 Uhr

Donnerstag:
13:30 Uhr bis 15:30 Uhr