Gemeinde Untermünkheim

Seitenbereiche

Wechselbild der Gemeinde

Seiteninhalt

Bericht von der Gemeinderatssitzung am 16.02.2011

Neues Heizungskonzept für Hallen, Schulen und Kindergarten
Bei der Heizungsanlage geht die Gemeinde Untermünkheim neue Wege. Die bisher vorhandene Ölheizung wird nicht durch eine neue Gasheizung oder ein Blockheizkraftwerk ersetzt. Der von der Gemeinde beauftragte Fachplaner favorisiert eine so genannte Contracting-Lösung. Bei diesem Modell trägt die Gemeinde keine Investitionskosten, sondern kauft die Wärme von einem so genannten Contracting-Partner zu. Wer dieser Contracting-Partner ist, muss eine spätere Ausschreibung noch klären. Im Vergleich aller Möglichkeiten hat diese Lösung jedoch am Besten abgeschnitten. Ohne Gegenstimme plädiert der Gemeinderat dafür, dieses Heizungssystem, das auch künftig den Kindergarten und die Schulgebäude mitversorgen soll, weiter zu verfolgen.

Baugesuche
Der Umbau des vorhandenen Scheunengebäudes und der Einbau von Fremdenzimmern auf Flst. 396, Kupfer Str. 5 in Übrigshausen war eines der beiden Baugesuche der letzten Sitzung. Das Einvernehmen wurde hierzu erteilt.

Ein weiteres Baugesuch war die Baugenehmigung zur Überdachung des vorhandenen Abbundplatzes auf Flst. 132/1, Brückenweg 12, sowie die Verlängerung der Kranbahn über dem Weg Flst. 130 in Enslingen. Auch hierzu gab der Rat seine Zustimmung.

Netzplanung der Stadtwerke Schwäbisch Hall – Verlegung einer Biogasleitung von der Einmündung der K 2576 in die B 19 nach Kupferzell-Hesselbronn und von dort zum Gewerbepark Hohenlohe
 
Die Stadtwerke Schwäbisch Hall planen die Verlegung einer Biogasleitung auf dieser Trasse. Bürgermeister Maschke und der Gemeinderat werten dies positiv. So könnten die beiden Ortsteile in naher Zukunft evtl. mit Gas versorgt werden, um so die Infrastruktur zu verbessern. Parallel zu der Trasse sollte auch die Verlegung von Leerrohren geprüft werden, um die mediale Anbindung der Orte ggf. zu verbessern. Parallel ist die Maßnahme mit dem Bau des Regenüberlaufbeckens an der Kläranlage Übrigshausen abzustimmen.

Abbruch der Hofstelle Hohenloher Str. 62 in Untermünkheim
Die Gemeinde Untermünkheim hat der Kommunalentwicklung Baden-Württemberg die Aufgabe der Erschließungsträgerschaft für das Baugebiet Auäcker übertragen. Als erster Schritt für eine spätere Erschließung ist es erforderlich, die Hofstelle abzubrechen. Dies hat die Kommunalentwicklung nun ausgeschrieben. Das günstigste Angebot hat die Firma Schneider aus Öhringen abgegeben. Der Gemeinderat erteilt im Zuge der Mitwirkung seine Zustimmung zur Vergabe dieses Auftrages. 

Bekanntgaben, Fragen und Anregungen des Gemeinderats
Im Bereich des Friedhofs sowie am Sportplatz in Enslingen und am Klingenweg ist es erforderlich geworden, Bäume zu fällen. Dies war zur Erhaltung der allgemeinen Verkehrssicherheitspflicht notwendig. Bürgermeister Maschke kündigte Ersatzpflanzungen an den entsprechenden Stellen an.

Aufgrund des Personalwechsels in der Finanzverwaltung konnte für 2011 der Haushalt noch nicht in den Gemeinderat eingebracht werden. Kämmerer Daniel Sommer konnte in der jüngsten Sitzung jedoch Eckdaten für eine positive Finanzentwicklung zum Haushaltsjahr 2011 prognostizieren. Der Gemeinderat zeigte sich über diese Entwicklung erfreut. Der Haushaltsplan 2011 soll im Frühjahr im Rat eingebracht werden.

Im Ortsteil Wittighausen soll an der neu eingerichteten Bushaltestelle ein Bushäuschen aufgestellt werden. Der Bauhof wird diese Arbeit in Eigenregie in den kommenden Wochen ausführen.

In dem Zusammenhang bedankt sich Bürgermeister Maschke bei Herrn Bauhofleiter Leu und seinen Bauhofmitarbeitern für die hervorragende Durchführung des diesjährigen Winterdienstes.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt
Untermünkheim

Hohenloher Straße 33
74547 Untermünkheim
Fon: 0791 97087-0
Fax: 0791 97087-30
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Dienstag:
13:30 Uhr  bis 18:30 Uhr

Donnerstag:
13:30 Uhr bis 15:30 Uhr