Gemeinde Untermünkheim

Seitenbereiche

Wechselbild der Gemeinde

Seiteninhalt

Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 25. Juni 2008

Suhlburger Straße erhält markierte Parkbuchten

Der Bereich zwischen der Suhlburger Straße und dem Kocher ist Wasserschutzgebiet. Damit eine Grundwassergefährdung durch austretendes Öl oder Benzin aus parkenden Fahrzeugen am unbefestigten Seitenstreifen ausgeschlossen ist wurde durch die Wasserschutzbehörde gefordert die Parksituation dementsprechend zu verändern. Außerdem ist es in der Straße in der Vergangenheit vor allem für Radfahrer immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen gekommen, die durch eine geänderte Verkehrsführung beseitigt werden sollten. Bereits seit einiger Zeit beschäftigt sich die Gemeinde daher mit verschiedenen Varianten der Verkehrsführung in diesem Bereich. Auf Vorschlag der Straßenverkehrsbehörde hat nun der Gemeinderat in seiner Sitzung und aufgrund eines Ortstermins beschlossen, dass es künftig nicht mehr zulässig sein wird, Kraftfahrzeuge auf dem unbefestigten Seitenstreifen der Suhlburger Straße abzustellen. Dafür werden auf der rechten Straßenseite in Richtung Obermünkheim entlang des Gehwegs auf der Straße etwa 16 Parkbuchten gekennzeichnet. Außerdem wird der Gehweg als kombinierter Rad- und Fußweg für den Radverkehr in Richtung Obermünkheim ausgewiesen. Für den Radverkehr in Richtung Untermünkheim wird auf der Fahrbahn in Richtung Untermünkheim rechts ein Radstreifen markiert, der von Kraftfahrzeugen nicht überfahren werden darf. Die Maßnahmen entsprechen den Vorschlägen der Experten der Straßenverkehrsbehörde und der Polizei. Durch diese Maßnahmen soll sich sowohl die Park- als auch die Verkehrssituation für die Anwohner und alle weiteren Verkehrsteilnehmer erheblich verbessern.

Sanierung der Weinbrennerhalle: Weitere Unterlagen werden vorgelegt

Noch nicht vergeben hat der Gemeinderat die Planungs- und Fachplanungsaufträge für die Sanierung der Weinbrennerhalle. Vor dem Hintergrund der an die Höhe der Baukosten gekoppelten Architekten- und Ingenieurhonorare sollen in den nächsten Wochen zunächst die Baumaßnahmen und Kosten einer Sanierung mit minimalem und maximalem Umfang zusammen mit einem zukunftsorientierten Anforderungsprofil an die Halle erarbeitet werden. Danach sollen dann die Vergaben erfolgen.

Fußgängerampel und Bushaltestellen an Kupferkreuzung

Nachdem die Errichtung eines Kreisverkehrs am Kreuzungsbereich Kupfer / B 19 / Übrigshausen vom Regierungspräsidium abgelehnt worden ist soll nun noch in diesem Jahr eine Ampelanlage dort errichtet werden. Von der Gemeinde wird bei dieser Gelegenheit eine ampelgesteuerte Fußgängerqueerung errichtet, die an das bestehende Wegenetz in Richtung Übrigshausen und Kupfer angebunden wird. Diese Kosten müssen ebenso von der Gemeinde übernommen werden, wie die bauliche Verlängerung der Rechtsabbiegespur von der B 19 in Richtung Kupfer, die durch die Fußgängerampel notwendig wird. Die Gemeinde errichtet außerdem auf beiden Seiten der Bundesstraße eine Busbucht, um die Orte Kupfer und Übrigshausen künftig besser an den regionalen und überregionalen Personen-Nahverkehr anbinden zu können. Die Kosten für diese Baumaßnahmen belaufen sich laut einer Schätzung des Ingenieurbüros Bürgel auf etwa 98.000 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Ablösung der benötigten Flächen von der Bundesstraßenverwaltung. Diese werden sich voraussichtlich auf 30.000 Euro bis 40.000 Euro belaufen. Gemeinderat und Verwaltung sind sich sicher, dass mit dieser Maßnahme nicht nur die Sicherheit an der Kreuzung deutlich verstärkt, sondern auch eine wichtige Infrastrukturverbesserung für Kupfer und Übrigshausen geschaffen wird.

Gebühren für Kindergarten-Ganztagesbetreuung festgelegt

Bereits in seiner vorangegangenen Sitzung im Mai hatte der Gemeinderat beschlossen im Kindergarten und an der Grund- und Hauptschule vom kommenden September an eine Ganztagesbetreuung anzubieten. Nun wurden die Gebühren für den Kindergarten festgelegt. Anstatt der Regelgebühren werden für Kinder, die an allen Tagen der Woche die Einrichtung ganztags besuchen, in Zukunft 200 Euro Kindergartengebühren monatlich erhoben. Für Kinder, die den Kindergarten nur an drei oder zwei Tagen ganztägig besuchen, sinkt dieser Betrag entsprechend auf 150 Euro beziehungsweise 100 Euro monatlich. Die Kosten für das Mittagessen von maximal drei Euro pro Mahlzeit müssen zusätzlich von den Eltern übernommen werden. Für die Ganztagesbetreuung an der Grund- und Hauptschule sind während der Schulzeiten keine Gebühren vorgesehen. Sollte während der Ferien eine Ganztagesbetreuung dort gewünscht sein beziehungsweise zustande kommen entstehen dieselben Gebühren wie im Kindergarten.

Naturschutz überwiegt: Ein Baugesuch abgelehnt

Das Baugesuch zur Auffüllung verschiedener Grundstücke der Gemarkung Untermünkheim wurde vom Gemeinderat einstimmig abgelehnt. Für das Gremium waren die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes nicht mit dem Vorhaben vereinbar. Außerdem verlaufen unter den entsprechenden Grundstücken Wasserversorgungsleitungen, die im Bedarfsfall erreichbar sein müssen. Zum Anbau eines Windfangs und eines Wintergartens am Wohnhaus Alte Steige 18 in Haagen erteilten die Räte ihr Einvernehmen.

Wesentliches aus der Sitzung kurz zusammengefasst

Die Anfrage eines Mobilfunkbetreibers zum Erwerb eines Gemeindegrundstücks hat der Gemeinderat abgelehnt. Der Betreiber wollte zwischen Brachbach und Übrigshausen einen Funkmast errichten.

Die Gemeinde wird nach einstimmigem Beschluss des Gremiums bei den entsprechenden Straßenbehörden eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Lkw auf 30 Kilometern pro Stunde zwischen 22 Uhr und 6 Uhr auf der Bundesstraße 19 im Innerortsbereich von Untermünkheim beantragen. Ob der Antrag Aussicht auf Erfolg hat ist jedoch völlig offen.

Die evangelische Kirchengemeinde erhält wie bereits in den vergangenen Jahren einen Zuschuss von 500 Euro zum Ferienprogramm von der Gemeinde. Außerdem werden bei Bedarf kommunale Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung gestellt.

Von der Verwaltung wurde der Gemeinderat zu den Themen Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung informiert. Die ausführlichen Materialien und Erläuterungen sind auf der Homepage der Gemeinde unter www.untermuenkheim.de eingestellt.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt
Untermünkheim

Hohenloher Straße 33
74547 Untermünkheim
Fon: 0791 97087-0
Fax: 0791 97087-30
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Dienstag:
13:30 Uhr  bis 18:30 Uhr

Donnerstag:
13:30 Uhr bis 15:30 Uhr